Iris Milde

Übersetzen bedeutet Über-setzen über einen breiten und tiefen Fluss.                    Und jeder Fährmann wählt einen etwas anderen Weg hinüber.

 

Arbeitssprachen: Tschechisch und Polnisch

Beeidigungen: öffentlich beeidigt für die tschechische Sprache

Sprachrichtung: aus dem Tschechischen/Polnischen ins Deutsche (Muttersprache)

Auslandserfahrungen: Freiwilligendienst in Plzeň (Tschechien), zwei Auslandssemester in Prag, drei Jahre freiberufliche Tätigkeit in Prag; 1 Auslandssemester in Wrocław (Polen)

Textsorten: Urkunden & Zeugnisse, Fachtexte, allgemeinsprachliche Texte, Audioguides, Drehbücher, Belletristik usw.

Fachgebiete: Kultur, Geschichte, Tourismus, Politik, Medien, Wirtschaft, Botanik, Denkmalpflege

Übersetzte Romane:

„Gerta. Das deutsche Mädchen“

von Kateřina Tučková, in der Übersetzung von Iris Milde, KLAK-Verlag, 2018

Rezension von Olga Hochweis in Deutschlandfunk Kultur, Lesart

„Aufwachen in Shibuya“

von Anna Cima, in der Übersetzung von Iris Milde, KLAK-Verlag, 2019